Lutz Johannsen - Home

Moin, schön dass Ihr auf meiner Website vorbeischaut!

lutz johannsen

Seit 1989 engagiere ich mich ehrenamtlich für die Belange von Menschen mit HIV & AIDS. Erst als Buddy
(Begleiter für einen sterbenden Menschen) in der AIDS-Hilfe Hamburg e.V.

Dann in der Theatergruppe der AIDS-Hilfe Berlin e.V. zusammen mit Napoleon Seyfarth.

Im Jahr 1991 kam mir die Idee, eine Veranstaltung zum World AIDS Tag zu organisieren. Am 22.11.1992 fand die
erste RED Hot & Dance im Curio Haus in Hamburg statt und war ein Wahnsinnserfolg. 100 TSD D-Mark für die AIDS Hilfe Hamburg kamen zusammen.

Bei dieser Veranstaltung lernte ich meine heutigen Mann Uwe Johannsen kennen.

Die Freunde/innen, die die RHD 92 mit mir ehrenamtlich organsiert hatten, gründeten daraufhin den big spender Förderverein für AIDS-Hilfs Projekte e.V. In den kommenden 10 Jahren fanden viele erfolgreiche Veranstaltungen
wie RHD; Um die Alster gegen AIDS usw. statt. Mit Künstlern wie Army of Lovers, Boris Dlugosch, Erasure, Fettes
Brot, Jimmy Somerville, Weather Girls u.v.m., wobei alle Künstler und unterstützenden Firmen, Mitglieder und Helfer pro bono dabei waren. So kamen im Laufe der Jahre weit über 1 Millionen Euro zusammen. Einen Großteil des Geldes bekam ab 1993 das Hamburg Leuchtfeuer Projekt für die notwendige Anstoß-Finanzierung.

Ich war Vorstandvorsitzender des Vereins. Später schufen wir eine Stelle im Verein, wofür ich meinen gut bezahlten Job als Gebietsleiter für Cateringobjekte aufgab, und wurde Büroleiter von big spender e.V.

Für mein Engagement erhielt ich im Jahr 2002 von Bundespräsident Johannes Rau das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

1996/97 war ich Wahlkampfleiter für Hennig Voscherau zur Bürgerschaftswahl und der Einzug in die Hamburgische Bürgerschaft als erster offen schwuler Abgeordneter in einer SPD-Landtagsfraktion in Deutschland folgte.

Auch als MdHB unterstützte ich in allen Bereichen die Arbeit der AIDS-Hilfe. Seit 2008 bin ich gewähltes Mitglied des Aufsichtsrats.

Hamburgische Regenbogenstiftung

Im Jahr 2014 haben wir die Hamburgische Regenbogenstiftung gegründet. Ich setze mich als Vorstandsvorsitzender mit aller Kraft für den Erfolg der Stiftung ein. Und hoffe weiterhin auf viele Unterstützer/Innen, um mit dieser Stiftung die Arbeit der Hamburg AIDS-Hilfe e.V. langfristig sicher zu stellen.



Euer Lutz Johannsen